Zusatzversicherung
Top-Reiseversicherung

Auslandskrankenversicherung

Errechnen Sie jetzt das günstigste Paket für Ihre Auslandskrankenversicherung mit unserem Angebotsrechner!

Zur Differenzierung von Reisekrankenversicherungen, die nur für ein zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte abgeschlossen werden, bezeichnet man als Auslandskrankenversicherung in der Regel solche Absicherungen, die für einen länger andauernden Auslandsaufenthalt von mehr als drei Monaten eintreten. Der Abschluss der Auslandskrankenversicherung bietet sich insbesondere für Schüler und Studenten an, die ein Semester oder einen längeren Zeitraum an einer ausländischen Schule oder Universität studieren. Auch wer sich aus beruflichen Gründen regelmäßig für längere Zeit im Ausland aufhält, sollte rechtzeitig eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Der private Aufenthalt im Ausland über einen Zeitraum von mehr als 42 Tagen ist ebenfalls mit einer Auslandskrankenversicherung rundum abgesichert. Spezielle Angebote der Versicherer richten sich an Studenten und Schüler, Auswanderer und Au Pairs sowie Work and Travel-Reisende. Zudem kann die Auslandskrankenversicherung auch für ausländische Gäste in Deutschland abgeschlossen werden.

 

Leistungen der Auslandskrankenversicherung

  • vollständige Erstattung ambulanter Heilbehandlungen als Privatpatient
  • Übernahme ärztlich verordneter physikalischer Behandlungen einschließlich Strahlen- und Lichttherapie
  • Kostenübernahme für stationäre Krankenhausbehandlungen im Zweibettzimmer, soweit diese medizinisch notwendig sind, inklusive spezieller Behandlungs- und Untersuchungsformen
  • Erstattung aller ärztlich verordneten Arznei-, Verband- und Heilmittelkosten
  • Erstattung von bis zu 100 Prozent der Kosten für medizinisch notwendige zahnärztliche Behandlungen und eine jährliche Vorsorgeuntersuchung
  • Übernahme der Kosten für Krankentransporte zur stationären Behandlung und Erstversorgung nach einem Unfall zum nächstgelegenen Arzt oder Krankenhaus
  • Organisation und Finanzierung eines Krankenrücktransports, wenn eine ausreichende medizinische Versorgung im Gastland nicht gewährleistet ist.