Zusatzversicherung
Top-Reiseversicherung

Zahnzusatzversicherung/Zusatzversicherung für Kieferorthopädie

Die Gesundheitsreformen der vergangenen Jahre haben dazu geführt, dass Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen nur noch Mindestleistungen bezüglich der zahnärztlichen Versorgung ohne hohe Zuzahlungsbeträge erhalten. Da die Zahngesundheit einen großen Einfluss auf die ganzheitliche Körper-Gesundheit hat, sind viele Behandlungen notwendig. Andere wiederum tragen entscheidend zu einer guten Lebensqualität bei. Um dies zu gewährleisten, ist der Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung ratsam, die für die Kosten aller notwendigen zahnmedizinischen Maßnahmen aufkommt. Die Leistungen der individuellen Zahnzusatzversicherung können vertraglich frei vereinbart werden. Die große Anzahl an Versicherern bieten unterschiedliche Tarife an, so dass Versicherte sich das optimale Paket zusammenstellen können.

 

Mögliche Leistungen der Zahnzusatzversicherungen

Zu den Leistungen, die private Zahnzusatzversicherungen über die Kassenleistungen hinaus anbieten, zählen

  • Inlays und Onlays
  • Kunststofffüllungen
  • Knirscherschienen
  • Wurzelbehandlungen
  • Parodontosebehandlungen
  • Individuelle Prophylaxemaßnahmen und professionelle Zahnreinigung
  • Hohe Zuschüsse zu den Kosten von Kronen, Brücken, Prothesen und Implantaten einschließlich des implantatgetragenen Zahnersatzes und aller dazugehörigen zahnärztlichen Leistungen und Laborkosten
  • Zahnersatz-Reparaturen
  • Kostenbeteiligungen an Provisorien, Aufbissbehelfen und Schienen
  • Kinderprophylaxe
  • Fissurenversiegelung.

 

Leistungen der Zusatzversicherung für Kieferorthopädie

Spezielle Zahnzusatzversicherungen für Kinder enthalten umfassende Leistungen im Bereich der Kieferorthopädie. Dazu zählen hohe Zuschüsse zu den Kosten für Zahnspangen und andere Maßnahmen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen. Da die Zusatzversicherung für Kieferorthopädie Zahnfehlstellungen ausschließt, die bereits beim Vertragsabschluss vorhanden sind, ist der Abschluss schon im frühen Kindesalter ratsam.


Leistungsbegrenzungen

Grundsätzlich erfolgt die vollständige Leistungserbringung aus der Zahnzusatzversicherung erst nach einer Wartezeit von mehreren Jahren. In den ersten drei bis vier Versicherungsjahren werden lediglich eng begrenzte Zuschüsse gezahlt, die nach Jahren gestaffelt sind. Da der Abschluss der Zahnzusatzversicherung und die Höhe des Beitrags auch von der Anzahl bereits entfernter und nicht ersetzter Zähne abhängig ist, kann dieser private Zusatzschutz nicht früh genug abgeschlossen werden, um einen umfassenden Schutz vor hohen Kosten zu gewährleisten.